Name / Einrichtung / Institution/ Initiative:    

Bundes Verband der Vietnamesen in Deutschland e. V.


Straße:    Herzbergstr. 33-34                

PLZ:        10365                        
Ort:          Berlin    



 Handlungsfeld D. Integration in den Ausbildungsmarkt - frühzeitige Berufsorientierung
Aktion Workshops und Unterstützung eines Ausbildungsmarktes
Förderzeitraum 02.05.2013 - 30.12.2013
Förderinstrument LSK
I. Allgemeine Angaben zum Projekt  
Projektname Kulturdolmetscher für den Arbeitsmarkt - Verbesserung der Chancen vietnamesischen Einwanderer auf dem Arbeitsmarkt
Projektziel (Hauptziel) Aufbau eines Stammes vietnamesisch-stämmiger Berater(inne)n mit dem Ziel der kultursensiblen Förderung der Integration vietnamesischer Migrant(Inn)en in den Arbeitsmarkt
Projektkurzbeschreibung Entwicklung eines Konzeptes, welches es den vietnamesischen Einwandere(Inne)n ermöglicht, einfacher, leichter und schneller verschiedene Probleme, Konflikte oder Fragen zu klären ihrer Integration in den Arbeitsmarkt auch jenseits ethnischer Ökonomien. Wir wollen den Leuten als Ansprechpartner, Bezugsperson und als Vermittler zur Seite stehen, die unter anderem folgendes tun: Informieren über Probleme von vietnamesischen Einwanderer(inne)n in der deutschen Gesellschaft wie Qualifikationen, Angewohnheiten etc...Unterstützung bei der Suche nach Arbeit auf dem Arbeitsmarkt, Hilfe bei Bewältigung der Bürokratie von JobCenter, Arbeitsagentur.
Projektträger und Ansprechpartner/in (Name, Adresse, Tel, Fax, Mail, Internet) Bundesverband der Vietnamesen in Deutschland e.V.
Herzbergstr. 33-34, 10365 Berlin, Tel.: (030) 68816368; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Herr Vũ Quốc Nam, Mobil: 0176 705 601 79, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Homepage: www.lienhiepnguoiviet.com
Mitglieder des Projektbeirats bei PEB und WdM bzw Projektpate bei LSK (Name, Institution)

Kooperationspartner/innen (Name, Institution)
Vereinigung der Vietnamesen in Berlin und Brandenburg e.V.; Verband für interkulturelle Arbeit (VIA), Berlin/Brandenburg e.V.; Forum Weitlingkiez Berlin-Lichtenberg; Bürgerinitiative Ausländische Mitbürgerinnen in Hohenschönhausen e.V.


gsub-Dok.Nr.:   2013000345-9353.001.13
             

Zuwendungsempfänger Bundesverband der Vietnamesen in Deutschland e.V.
Bezirk Berlin - Lichtenberg
gsub Dok-Nr. 2013000345 - 9353.001.13
Projektbezeichnung Kulturdolmetscher für den Arbeitsmarkt - Verbesserung der Chancen Vietnamese. Einwanderer auf dem Arbeitsmarkt
Projektlaufzeit 02.05.2013 - 31.12.2013

Tätigkeitsbericht

Projektziele, Schritte der Zielerreichung, Darstellung der Arbeitsergebnisse

Der Verein - Bundesverband der Vietnamesen in Deutschland e.V. sieht seine Aufgabe darin innerhalb der vietnamesischen Community die Vernetzungsarbeit zu übernehmen, sich bei Nachbarschaftsarbeit zu beteiligen und bürgerschaftliche Engagement zu zeigen. Außerdem möchte er Hilfe zur Selbsthilfe leisten, um die Integration von vietnamesischen Mitbürger/innen  (vietnamesische Mitbürgern) beizusteuern.

Mit dem Projekt - "Kulturdolmetscher für den Arbeitsmarkt - Verbesserung der Chancen vietnamesischer Einwanderer auf dem Arbeitsmarkt " möchte der Verein einen Kern von vietnamesisch-stämmigen Berater/innen aufbauen, um vietnamesischen. Mitbürgern in den Arbeitsmarkt zu unterstützen, dabei aber kultursensibel zu handeln, damit die Integration in der deutschen Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt ermöglichen kann. Beginnend mit der Erarbeitung eines Konzeptes, eine Art Anleitung, welche den vietnamesischen Mitbürgern ermöglicht, einfacher, leichter und schneller verschiedene Probleme, Konflikte oder Fragen zu klären. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass nicht nur eine sprachliche Übersetzung der Infomaterialien vorherrscht, sondern viel mehr eine Kulturübersetzung vorzunehmen. Anfänglich ist es ihnen klar zu machen, wie u.a. das deutsche, eher Berliner Schulsystem funktioniert, damit sie einen guten Vergleich zum Schulsystem ihres Heimatlandes machen können. Der eindeutige Unterschied ist der, dass Deutschland viel mehr berufliche Möglichkeiten bietet und unabhängig vom Schulabschluss diverse Bildungs- und Berufswege eingeschlagen werden kann. Das Hocharbeiten wird ermöglicht, indem der Wille zum Lernen und zur Arbeitsbereitschaft sichtbar ist. Es ist ebenfalls unabhängig vom Alter, wann eine Weiterqualifizierung stattfindet. Diese sind wichtige Aspekte, um die Teilnehmenden zu motivieren, sich zu informieren und umzudenken. Die Zusammenarbeit bzw. das Sich-Vernetzen mit deutschen Institutionen wie z.B. die Agentur für Arbeit, JobCenter, Schulen und Organisationen wie z.B. der Dachverband interkultureller Vereine in Berlin (VIA) oder das interkulturelle Bildungszentrum (IKB) eröffnet dem Verein Türen und Kontakten. So konnte der Verein als primärer Ansprechpartner und Vermittler für die vietnamesischen  Mitbürgern  fungieren, um die Scheu und Angst, welche viele vietnameschen. Mitbürgern  in Verbindung mit ihrer Sprachbarriere und die bisher fehlende Integration haben, zu nehmen. Auch über diese Brückenfunktion konnte der Verein seine vietnameschen. Mitbürgern Kultursensibel beraten und ihnen die Schwerpunkte für den Zugang zum Arbeitsmarkt benennen.  

Anderseits war es nicht weniger wichtig die Integrationsbarrieren und die Voraus-setzungen für den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu analysieren, die "deutsche Seite" über Probleme von vietnameschen  Mitbürgern in der deutschen Gesellschaft wie ihre eigentliche Qualifikationen bevor sie Vietnam verließen, ihre kulturelle Angewohnheiten  und Verhaltensweisen etc. zu informieren. Das gegenseitige Verständnis konnte damit eingefordert werden. Die bereits vorhandenen Infomaterialen wurden in die vietnamesische Sprache gebracht und aufbereitet. Mittels zwei Workshops konnten die Expert/innen aus den Selbsthilfeorganisationen und die Fachleute in Bezug auf den Arbeitsmarkt Fragen und Antwort zur Seite stehen. Da die Diskussionskultur für Vietnamesen fremd ist, gab es keinen regen Austausch. Jedoch konnte der Verein im Nachhinein für offene Fragen zur Verfügung stehen. Das Feedback der Teilnehmen-den war positiv, obwohl vieles für sie trotz Unterstützung schwer zu begreifen ist.



Vietnamesisches Berlin   Workshop
                Wie weiter nach der Schule?

Das Leben eines Menschen ist eine Straße mit vielen Abschnitten und viele Abzweigungen und natürlich auch viele neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Die erste wichtige Wende ist der Schulanfang. Ab jetzt ist das Kind in die Gesellschaft integriert. Die 2. Wende ist die Zeit im Alter von 16 oder 17 Jahren, wenn sie mit der Schule fertig geworden sind. Sie müssen mit der Frage: „Wie weiter nach der Schule?“ auseinandersetzen, die anderen wichtigen Stationen wie spätere Karriere, Familiengründung… sind nicht Gegenstand dieses Textes.

Für die junge Leute und ihre Eltern ist es nicht ganz einfach, diese Frage sofort zu beantworten. Sie brauchen Empfehlungen von den zuständigen Behörden, von den Fachleuten und von den vietnamesischen Vereinen.

Das 3. „Vietnamesisches Berlin“ am 10.11.13 befasst sich mit diesem Thema. Nach 2 Vorbereitungsveranstaltungen ist ein etwas kleineres Treffen am 21.10 in Petersburger Str. 92 organisiert worden. Herr Zuch von der Arbeitsagentur Berlin Mitte gab umfangreiche Informationen für dieses Thema bekannt, darunter das Berliner Bildungssystem, das Duale Bildungssystem in Deutschland, Österreich, und in der Schweiz und dessen Vor- bzw. Nachteile, vor allem sind Chancen für die jungen Leute und ihre Zukunftsansichten. Er hat auch zahlreiche Fragen der Teilnehmer beantwortet.

Als ein Berufsberater hat er die Eltern auch informiert, wie viel Geld als Unterstützung der Lehrling bekommen kann, während der Ausbildung und wie können Eltern ihren Kindern in dieser Gelegenheit helfen.

Der Text berichtet auch, wie die Eltern und Schüler an diesem Tag 10.11.13 empfangen werden und was sie fragen, an wen sie wenden können und dass Dolmetscher Deutsch – Vietnamesisch zur Verfügung sind, falls nötig.

Ein paar Fotos vom 21.10.13 wird beigefügt.


Dritte Fachtag Vietnamesisches Berlin: Wie  weiter nach der Schule:





















 


 
 
 
 
 
 
 
Zum Seitenanfang