Unter dem Motto Eltern auf Tour - Unternehmen laden einbietet das Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde (NRAV) Berlin am 18. Oktober 2018 in der Zeit von 15.00 - 19.00 Uhr interessierten Eltern gute Gelegenheiten, direkt vor Ort ausbildende Unternehmen kennenzulernen und sich über vielfältige Möglichkeiten der dualen Ausbildung zu informieren.

Als verantwortungsvolle Begleiterinnen und Begleiter Ihrer Kinder spielen Eltern eine wesentliche Rolle im Prozess der beruflichen Orientierung: Sie beraten, motivieren und unterstützen Ihre Kinder und zeigen Wege und Möglichkeiten auf. Diese Rolle gestaltet sich insbesondere vor dem Hintergrund rasanter Entwicklungen des Arbeitsmarktes und des Ausbildungssystems zunehmend komplexer und schwieriger. Mit unserem Angebot möchten wir dazu beitragen, dass Eltern die Berufswahlentscheidung Ihrer Kinder praxis- und wirklichkeitsnäher unterstützen können. 12 Unternehmen öffnen für Sie am 18. Oktober 2018 ihre Türen, um über aktuelle Trends und Entwicklungen zu berichten und über berufliche Möglichkeiten und Perspektiven in der dualen Ausbildung in unterschiedlichen Branchen und Berufsfeldern zu informieren. Dieses Angebot ist für Sie kostenlos.

Folgende Unternehmen freuen sich am 18. Oktober 2018 auf Sie:

Tour 1 Pierburg GmbH MERCURE Hotel Berlin City
Tour 2 Frisch & Faust Tiefbau GmbH First Sensor AG
Tour 3 Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG
Tour 4 Berliner Wasserbetriebe Pflegewohnzentrum Kaulsdorf-Nord gGmbH
Tour 5 Siemens AG dm-drogeriemarkt GmbH + Co. KG
Tour 6 Plischka Logistik GmbH Freie Universität Berlin


Der zeitliche Rahmen für die Touren ist von 15.00 - 19.00 Uhr. Je Unternehmensbesuch haben wir für Informationen und Gespräche ca. 1,5 Stunden geplant.
Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Unsere Ansprechpartner*in sind für Sie Rainer Holland (Tel: 030/ 2250 15014 oder 030/ 44 383 313) und Ulrike Fey (Tel: 030/ 2250 15012 oder 030/ 443 83 312).

Alternativ können Sie Ihre Fragen auch per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. an uns richten.

Das Projekt  "Netzwerk Regionale Ausbildungsverbünde" wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.

 


>>Pressemitteilung 

 
Zum Seitenanfang